BdWi - Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

»Wissenschaft ist also ein prinzipielles Gegen-den-Strom-Schwimmen.«

Klaus Holzkamp

Newsletter abonnierenKontaktSuchenSitemapImpressumDatenschutz
BdWi
BdWi-Verlag
Forum Wissenschaft

BdWi trauert um Emilija Mitrovic (1953-2020)

27.07.2020: Emilija Mitrovic, lange Jahre Mitglied im Beirat des BdWi, starb plötzlich und unerwartet am 21. Juli 2020.

  
 

Emilija Mitrovic

Emilija Mitrovic war Sozialwissenschaftlerin und Autorin in Hamburg und arbeitete insbesondere zu den Themen Migration, Flucht und Sexarbeit. Sie lehrte 20 Jahre an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg und der Ev. Fachhochschule Rauhes Haus.

Sie führte wissenschaftliche Studien durch und organisierte internationale Konferenzen u.a. zum Thema "Der gesellschaftliche Wandel im Umgang mit Prostitution" sowie "Leben ohne Papiere - Eine empirische Studie zur Lebenssituation von Menschen ohne gültige Aufenthaltspapiere in Hamburg".

Emilija verband ihre wissenschaftliche Arbeit stets mit gesellschaftspolitischem Engagement, so initiierte sie die Netzwerke "Ratschlag Prostitution Hamburg" und "MigrAr - Anlaufstelle des DGB für Menschen ohne Papiere". Seit 2011 war sie Mitglied im Bundesmigrationsausschuss der Gewerkschaft ver.di.

Mit ihrer Expertise prägte sie auch maßgeblich das politische Profil des BdWi mit, dem sie seit 1986 angehörte. Ab 1988 war sie Mitglied im erweiterten Vorstand (seit 2009 Beirat) des BdWi.

Im BdWi-Verlag erschienen die von ihr herausgegebenen Bücher "Sexarbeit - ein Beruf mit Interessensvertretung?" (2009) und "Menschen ohne Papiere. Paperless People" (2010), regelmäßig veröffentlichte sie Artikel im Forum Wissenschaft.

Am 21. Juli 2020 verstarb Emilija Mitrovic kurz nach ihrem 67. Geburtstag plötzlich und überraschend. Für viele BdWi-Kolleg*innen war sie jahrzehntelang enge Wegbegleiterin, wir alle sind bestürzt von ihrem viel zu frühen plötzlichen Tod. Sie wird fehlen.

Ihrer Tochter Mirjana und allen Angehörigen unser herzliches Beileid und viel Kraft!

Zum Seitenanfang | Druckversion | Versenden | Textversion