BdWi - Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

»Wissenschaft ist also ein prinzipielles Gegen-den-Strom-Schwimmen.«

Klaus Holzkamp

Newsletter abonnierenKontaktSuchenSitemapImpressumDatenschutz
BdWi
BdWi-Verlag
Forum Wissenschaft

Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler / BdWi

Seit seiner Gründung 1968 engagiert sich der BdWi für eine Wissenschaft in gesellschaftlicher Verantwortung.

Er bezieht auf Kongressen, in wissenschaftlichen Publikationen und politischen Stellungnahmen öffentlich Position zu Fragen von Wissenschaft, Forschung und Hochschulentwicklung.

Im BdWi haben sich knapp tausend Natur-, Geistes- und SozialwissenschaftlerInnen zusammengeschlossen. Sie alle verbindet ihr gemeinsames Interesse an einer emanzipatorischen Wissenschafts- und Bildungspolitik. Herzlich willkommen!

24.05.2022
Wissenschaft für den Frieden
Beschluss der 53. MV des BdWi am 14. Mai 2022 in Köln zur "Solidarität mit Wissenschaftler*innen und Studierenden aufgrund des Kriegs gegen die Ukraine" (Nachrichten) mehr

23.05.2022
Call for Papers: Forum Wissenschaft 4/2022
Wissenschaft und Kunst (Nachrichten) mehr

29.04.2022
#StopTheCuts-Kampagne
Offener Brief gegen Bildungskürzungen (Nachrichten) mehr


05.04.2022
BdWi gratuliert Gisela Notz zum 80. Geburtstag
(Nachrichten) mehr

29.03.2022
Neu: BdWi jetzt auf Twitter aktiv
(Nachrichten) mehr

28.03.2022
Marburg800 - 800 Jahre Stadtgeschichte
(Nachrichten) mehr

01.06.2022
BdWi-Mittwoch: Chinas Einfluss an deutschen Hochschulen
Referent: Prof. Andreas Fulda (University of Nottingham) mehr

09.06.2022
Alle Macht den Profs? Das Urteil zur „Professor*innen-Mehrheit“ (1973) und die Rolle des Mittelbaus im Machtgefüge der Universitäten
Referent*innen: Lukas C. Gundling (Universität Erfurt) & Simon Pschorr (Universität Konstanz) mehr

07.07.2022
Wissenschaftsfreiheit international (Arbeitstitel)
Referent*innen angefragt: Projektmitarbeiter*innen des Academic Freedom Index mehr

Zum Seitenanfang | Druckversion | Versenden | Textversion