BdWi - Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

»Wissenschaft ist also ein prinzipielles Gegen-den-Strom-Schwimmen.«

Klaus Holzkamp

Newsletter abonnierenKontaktSuchenSitemapImpressumDatenschutz
BdWi
BdWi-Verlag
Forum Wissenschaft

Marburg rauf und runter - Stadtspaziergänge durch Geschichte und Gegenwart

19.03.2018: 3., überarbeitete und erweiterte Auflage erschienen

  
 

978-3-939864-23-3

Das vorliegende Buch möchte dazu einladen, die Marburger Stadtgeschichte zu erkunden und zu erwandern, um dabei herauszufinden, wie in den vergangenen Jahrhunderten und Jahrzehnten Herrschaft und Knechtschaft, Reichtum und Armut, Unterdrückung und Kampf um Befreiung hier Ausdruck gefunden haben. Wer hatte in der Vergangenheit in dieser Stadt das Sagen, wer machte die Arbeit, wer schöpfte den Rahm ab?

Dieses Buch verweist auf die kritische kommunalpolitische Öffentlichkeit verweist, die sich im Umfeld der Studierendenbewegung und der Politischen Wissenschaft Wolfgang Abendroths seit der 2. Hälfte der 1960er Jahre entwickelt hat. Damals erwachte bei Teilen der Studierenden sowie der Alteingesessenen ein lebhaftes Interesse an Themen der Stadtentwicklung. Es entzündete sich an den zahlreichen Häuserabrissen (das Wirtshaus an der Lahn fiel 1970 dem Abrissbagger zum Opfer), an der rabiaten Verkehrspolitik und an weiteren "Modernisierungsmaßnahmen" jener Jahre. Aus diesen Diskussionen entwickelten sich lokale Initiativen, Konflikte und Kämpfe, etwa um die Post im Südviertel, um das Biegeneck, um das Luisabad und das Erlenring-Center. Seit Anfang der 1970er Jahre hat es, eine kurze Unterbrechung ausgenommen, immer eine linke Oppositionsfraktion in der Stadtverordnetenversammlung gegeben.

Die an dem vorliegenden Projekt Beteiligten fühlen sich einer alternativen städtischen Öffentlichkeit verbunden und möchten dazu beitragen, angesammeltes Wissen über die Stadt, ihre Geschichte und ihre Probleme weiterzugeben.

Dieser Band ist zweigeteilt. Der erste Teil enthält einen Überblick über die Stadtgeschichte, der zweite beschreibt Wanderungen durch die Straßen, Gassen und über die Treppen Marburgs. Zeit und Raum der Stadt sind vielfältig miteinander verwoben. In der wechselvollen tausendjährigen Stadtgeschichte haben sich die Raum-, Siedlungs- und Verkehrsstrukturen geformt und verändert; und eine Begehung des urbanen Raums, der kristallisierte gesellschaftliche Zeit und Arbeit ist, vermittelt Einblicke in die Zeitablagerungen. Wanderungen in Zeit und Raum der Stadt können den Blick auf Veränderungen - Gewinne und Verluste - schärfen und dabei helfen, ein gesellschaftlich-politisches Engagement für einen sorgfältigen Umgang mit den vielgestaltigen Zeugnissen der Stadtgeschichte zu entwickeln.

Die erste und zweite Auflage von Marburg rauf und runter waren schnell vergriffen. Es gibt also auch weiterhin Bedarf für ein kritisches Geschichtsbuch über Marburg. Deshalb wurden Texte aktualisiert und ergänzt und nach Hinweisen von aufmerksamen LeserInnen das Buch mit Spaziergängen zur NS-Vergangenheit und zur Entwicklung des Nordviertels erweitert. Neu sind auch die Artikel über Käte Dinnebier und Josef Dörrich, ein Beitrag, der die Unterrepräsentanz von Frauen bei den Straßennamen in unserer Stadt thematisiert, und die Illustrierung mit Farbfotos.

Der Band "Marburg rauf und runter. Stadtspaziergänge durch Geschichte und Gegenwart" kann ab sofort für nur zwölf Euro hier bestellt werden. Nähere Informationen zum Buch

Zum Seitenanfang | Druckversion | Versenden | Textversion