BdWi - Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

»Wissenschaft ist also ein prinzipielles Gegen-den-Strom-Schwimmen.«

Klaus Holzkamp

Newsletter abonnierenKontaktSuchenSitemapImpressum
BdWi
BdWi-Verlag
Forum Wissenschaft

Bildung - Beruf - Praxis. Bildungsreform zwischen Elfenbeinturm und Verwertungslogik

  
 

978-3-939864-00-4

BdWi/fzs/GEW (Hg.)

BdWi-Studienheft 4

ISBN: 978-3-939864-00-4, Januar 2007, 68 Seiten A4, 7,00 EUR.

Sonderrabatt für WeiterverkäuferInnen (z.B. Studierendenvertretungen und Verbände): ab 5 Exemplaren 10%; ab 10 Exemplaren 20%; ab 20 Exemplaren 30%

Hier kann das Studienheft bestellt werden.

In den 1970er Jahren gab es an westdeutschen Hochschulen heftige politische Debatten um die Frage, worin die ›Praxisrelevanz‹ eines Studiums zu bestehen habe. Das Projekt einer permanenten Studienreform schlief in den 1980ern ein, ohne dass die Probleme gelöst waren. Zwanzig Jahre lang geschah nichts. Mittlerweile haben wir den ›Bologna-Prozess‹, der Kriterien wie mehr ›Praxis-‹ und ›Berufsorientierung‹ins Zentrum einer Reorganisation des Studiums stellt. Er ist jedoch eher von politischem Desinteresse begleitet. Warum? Weil durch die technokratische Art und Weise, wie sich auf ›Praxis‹ bezogen wird, alle möglichen Kontroversen und gesellschaftlichen Konflikte, die in diesem Begriff schlummern, entsorgt werden. Stattdessen wird so getan, als könne man ›berufsorientierend‹ als eine Art technisches Gütesiegel auf neu geschnitzte Studiengänge draufkleben.

Das Studienheft versucht, diese Debatte zu repolitisieren - und sie dadurch erst zu einer fruchtbaren zu machen. Das funktioniert nur, wenn die Situation der Hochschule in die großen gesellschaftlichen Kontroversen um die Zukunft des Bildungssystems insgesamt eingeordnet wird. Angesichts der Intellektualisierung der gesellschaftlichen Arbeit (Schlagwort ›Wissensgesellschaft‹) sind etwa Fragen der Studienreform ebenso mit denen der traditionellen beruflichen Bildung wie mit denen der öffentlichen Schulen verknüpft. Wenn es folglich der vorliegenden Publikation gelingt, ein Denken in Widersprüchen, Konflikten und Alternativen - gegen das vorherrschende betriebswirtschaftliche ›Einheitsdenken‹ - wieder stärker zu ermöglichen, ist ihr Zweck erfüllt.

Inhalt

  • Ulrich Thöne: Bildungsqualität für die Praxis gibt es nicht zum Nulltarif
  • Wolf Jürgen Röder: Praxisbezug und Bildungsreform
  • Redaktion: Bildung - Beruf - Praxis. Bildungsreform zwischen Elfenbeinturm und Verwertungslogik
  • Theorie der Praxis - historische Kontroversen
  • Morus Markard: Von der Praxis zur Theorie und zurück. Ursprünge und Fallstricke des Theorie-Praxis-Verhältnisses
  • Andrea Baukrowitz: Wandel der Arbeitswelt und Subjektivierung von Bildung
  • Uwe H. Bittlingmayer: Die politische Leerformel ›Wissensgesellschaft‹. Einge praxisbezogene Bemerkungen
  • Heike Weinbach: Am Anfang war das Projekt ... dann die Universität. Theorie und Praxis der (west-)deutschen Frauen- und Genderbewegungen
  • Christoph Lüdecke: Praxisrelevanz und Emploability-Ansatz
  • Berufliche Bildung und Berufspraxis
  • Torsten Bultmann: Zum Dualismus von allgemeiner und beruflicher Bildung. Eine ideologiekritische Rekonstruktion
  • Eva Kuda: Dauerhafte Beschäfzigungsfähigkeit? Theorieanteile in der beruflichen Erstausbildung
  • Uwe Elsholz: Der Arbeitsplatz als Lernort. Ein Beitrag zu mehr Chancengleichheit?
  • Hochschulbildung und Berufspraxis
  • Johannes Wildt: Praxisbezug in Studium und Lehre
  • Ulf Banscherus, Lars Schewe, Sonja Staack: Praxisorientierung als Studienreform
  • Bernd Kaßebaum: Beruflichkeit und Hochschule. Konsequenzen für die Neustrukturierung des Transfers Hochschule - Gesellschaft
  • Bettina Alesi: Mit Bachelor und Master fit für den Arbeitsmarkt?
  • Ulf Banscherus: Hochschulzugang für nicht-traditionelle Studierende - Ein Luxusproblem?
  • Exemplarische Studienreformerfahrungen
  • Wolfgang Neef: Die Gratwanderung. IngenieurInnenausbildung zwischen Praxis und Wissenschaft
  • Jochen Kalpein: Von studentischer Praxisforschung zur beruflichen (Forschungs-)Praxis
  • Luzia Vorspel: Was heißt Praxisorientierung? Exemplarische Studienreformerfahrungen in der LehrerInnenausbildung
  • Ulrich Welbers: Berufsqualifizierung in Bachelor-Studiengängen?! Von der sichtbaren Hand in den Geisteswissenschaften
  • Wissenschaft als Praxis
  • Thomas Köhler: Studium totale. Zum Einfluss der Studienreform auf den Wandel studentischer Praxis- und Habitusformen
  • Klaus Dörre, Matthias Neis: Prekäre Wissenschaft? Zusammenhänge zwischen kritischer Wissenschaft und atypischer Beschäftigung

Personen:
>Torsten Bultmann
>Vera Klier
>Morus Markard
>Sonja Staack
>Werner Zentner

Zum Seitenanfang | Druckversion | Versenden | Textversion