BdWi - Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

»Wissenschaft ist also ein prinzipielles Gegen-den-Strom-Schwimmen.«

Klaus Holzkamp

Newsletter abonnierenKontaktSuchenSitemapImpressum
BdWi
BdWi-Verlag
Forum Wissenschaft

Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler / BdWi

Seit seiner Gründung 1968 engagiert sich der BdWi für eine Wissenschaft in gesellschaftlicher Verantwortung.

Er bezieht auf Kongressen, in wissenschaftlichen Publikationen und politischen Stellungnahmen öffentlich Position zu Fragen von Wissenschaft, Forschung und Hochschulentwicklung.

Im BdWi haben sich knapp tausend Natur-, Geistes- und SozialwissenschaftlerInnen zusammengeschlossen. Sie alle verbindet ihr gemeinsames Interesse an einer emanzipatorischen Wissenschafts- und Bildungspolitik. Herzlich willkommen!

13.04.2017
Krise der EU
Neues BdWi-Studienheft erschienen (Nachrichten) mehr

22.03.2017
Forum Wissenschaft 1/2017
Populismus. Warnsignal für die Demokratie? (Nachrichten) mehr

09.03.2017
50 Jahre BdWi
Werbeaktion: 150 neue Mitglieder bis Oktober 2018! (Nachrichten) mehr


09.05.2017
48. BdWi-Mitgliederversammlung am 22.4.2017 in Hamburg
(Berichte) mehr

24.04.2017
BdWi unterstützt Anliegen der "Marches for Science"
(Positionen) mehr

24.02.2017
Dringender Aufruf für Xerabê Bava
(Nachrichten) mehr

31.08.2017
Transformation der Demokratie - zwischen autoritären Tendenzen und Emanzipation
Herbstakademie des BdWi und der Rosa-Luxemburg-Stiftung mehr

16.09.2017
Aktionstag des Bündnisses für sexuelle Selbstbestimmung
mehr

30.09.2017
Krise der Europäischen Union
Fachtagung zur Bildungsfinanzierung in Berlin (in Koop. mit GEW, Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik, u.a.) mehr

Zum Seitenanfang | Druckversion | Versenden | Textversion