BdWi - Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

»Wissenschaft ist also ein prinzipielles Gegen-den-Strom-Schwimmen.«

Klaus Holzkamp

Newsletter abonnierenKontaktSuchenSitemapImpressum
BdWi
BdWi-Verlag
Forum Wissenschaft

Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler / BdWi

Seit seiner Gründung 1968 engagiert sich der BdWi für eine Wissenschaft in gesellschaftlicher Verantwortung.

  

50 Jahre BdWi - 150 neue Mitglieder

 

Er bezieht auf Kongressen, in wissenschaftlichen Publikationen und politischen Stellungnahmen öffentlich Position zu Fragen von Wissenschaft, Forschung und Hochschulentwicklung.

Im BdWi haben sich knapp tausend Natur-, Geistes- und SozialwissenschaftlerInnen zusammengeschlossen. Sie alle verbindet ihr gemeinsames Interesse an einer emanzipatorischen Wissenschafts- und Bildungspolitik. Herzlich willkommen!

06.09.2017
Forum Wissenschaft 3/2017
Gewaltverhältnisse. Eine geschlechterpolitische Bestandsaufnahme (Nachrichten) mehr

25.08.2017
Rückforderungen der VG Wort
Erfolgreicher Spendenaufruf des BdWi (Nachrichten) mehr

21.08.2017
Digitale Semesterapparate im Wintersemester sicher!
(Nachrichten) mehr


21.09.2017
Kurzbericht: BdWi-Herbstakademie (31.8.-3.9.2017)
Transformation der Demokratie - zwischen autoritären Tendenzen und Emanzipation (Berichte) mehr

27.06.2017
Torsten Bultmann: Wem gehört die Wissenschaft?
(Texte) mehr

14.06.2017
Forum Wissenschaft 2/2017
Die autoritäre Herausforderung. Demokratie zwischen Verfall und Aufbruch (Nachrichten) mehr

13.11.2017
GUTE ARBEIT IN DER WISSENSCHAFT
Gemeinsame Tagung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)und des Netzwerks für Gute Arbeit in der Wissenschaft (NGAWiss), Berlin, u. a. mit Torsten Bultmann (BdWi) mehr

24.11.2017
Perspektive nach der neoliberalen Hegemonie
Symposium in Erinnerung an Herbert Schui, Hamburg mehr

02.06.2018
50 Jahre BdWi
Jubiläumswochenende in Marburg im Juni 2018 mehr

Zum Seitenanfang | Druckversion | Versenden | Textversion