BdWi - Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

»Wissenschaft ist also ein prinzipielles Gegen-den-Strom-Schwimmen.«

Klaus Holzkamp

Newsletter abonnierenKontaktSuchenSitemapImpressum
BdWi
BdWi-Verlag
Forum Wissenschaft

Liberalismus - Faschismus - Integration. Edition in drei Bänden

  
 

3-924684-88-X (Band 1)

Reinhard Opitz

Herausgegeben von Ilina Fach, Uwe Kawohl, Roland Müller, Rainer Rilling

ISBN 3-924684-88-X, Dezember 1999, 1490 Seiten Hardcover, 60,00 EUR (Mängelexemplare 48,00 EUR)

Hier kann diese Edition bestellt werden.

Reinhard Opitz (1934-1986), langjähriger Mitherausgeber und Autor der "Blätter für deutsche und internationale Politik", war marxistischer Politikwissenschaftler, Faschismustheoretiker, politischer Polemiker und Musik- und Kunstliebhaber mit enzyklopädischen Interessen.

Die großen Themen der politischen Linken, welcher er sich zurechnete, beschäftigten ihn sein Leben lang: der Faschismus, liberale und monopolkapitalistische, kolonialistische und imperialistische Herrschaftsstrategien, die Europastrategien des deutschen Kapitals, politische Theorien wie die Totalitarismustheorie, Ideologiekritik. Dazu kam die Tagespolitik seit den 50er Jahren: Neofaschismus und Notstandsgesetzgebung, Berufsverbotspraxis und Friedenspolitik. Sein veröffentlichtes Werk umfasst über 100 Titel.

Für die Stationen des politischen Lebens von Reinhard Opitz stehen Namen wie SDS, Konkret, DFU, VVN oder BdWi. Er publizierte in Zeitschriften und Verlagen wie Röderberg und Pahl-Rugenstein, den Blättern für deutsche und internationale Politik, dem Argument, dem Forum Wissenschaft, der DVZ/die tat und den Marxistischen Blättern.

Reinhard Opitz war einer der bedeutendsten marxistischen Publizisten der Bundesrepublik und vielleicht der scharfsinnigste Faschismustheoretiker der deutschen Linken.

Nach seinem Tod 1986 fanden sich über 6000 nachgelassene, unveröffentlichte Manuskriptseiten, von denen ein großer Teil nun in drei Bänden mit ca. 1500 Seiten im BdWi-Verlag veröffentlicht worden ist.

Im politischen Zentrum des Werkes von Reinhard Opitz standen der Faschismus und seine Bekämpfung. Im wissenschaftlichen Zentrum stand, was Opitz bereits Mitte der 60er Jahre das "kapitalistische Integrationsproblem" nannte, "das Problem also: wie bekommt man für das Ausbeutungssystem eine ausreichende politische Massenbasis im eigenen Lande". Diesem "Geheimnis" des Mechanismus politischer Herrschaft der kapitalistischen Gesellschaft spürte er nach in den in dieser Edition erstmals veröffentlichten umfangreichen Manuskripten zum Thema Liberalismus und kapitalistische Integration, den Schriften zum Thema Formierung - Faschismus und Neofaschismus und im letzten großen Buchprojekt Die politischen Richtungskämpfe im deutschen Großkapital der dreißiger Jahre und das Blutbad vom 30.6.1934, an dem er bis zu seinem Tod arbeitete, ohne es vollenden zu können, sowie schließlich in seinen zahlreichen Referaten, Aufsätzen und Kolumnen, die hier erstmals gesammelt vorgestellt werden.

"Demokratische Politikwissenschaft - oder einfach, was dasselbe ist, exakte - zeichnet sich durch das inhaltliche Begreifen der politischen Erscheinungen aus, d.h. durch das Wahrnehmen der in ihnen sich zur Geltung bringenden Klasseninteressen" (Reinhard Opitz)

Inhalt

  • 1 Liberalismus - Integration
  • Teil A: Liberalismus und Integration
  • Phasen der kapitalistischen Integration und Formierung: Der Liberalismus Lorenz von Steins
  • Liberale Integration, monopolkapitalistische Integration und Formierung
  • Über den Zusammenhang von ökonomischem System und politischem Regime (Freiheit, Gleichheit, Eigentum)
  • Liberale Integration / Frühe Phasen monopolkapitalistischer Integration
  • Teil B: Das kapitalistische Integrationsproblem
  • Thesen zum geplanten Buch "Formierung und Faschismus"
  • Über Integration, Formierung, Faschismus, inhaltliche Demokratie, Rechts - Mitte - Links
  • Teil C: Liberalismus
  • Die vier Hauptzerfallslinien des Liberalismus in der deutschen Geschichte (Geschichte der liberalen Ideologie)
  • Der Liberalismus in der Weimarer Republik
  • Der deutsche Liberalismus und sein Verhältnis zur Gewalt
  • 2 Faschismus
  • Teil A: Formierung
  • Die Formierte Gesellschaft - Rückkehr zum autoritären Staat?
  • Sozialer Abbau in der Bundesrepublik Deutschland - Die Monopole planen die Errichtung einer "Formierten Gesellschaft"
  • Demontage der Demokratie. Der Weg zur Formierten Gesellschaft
  • Gedanken zum Thema "Formierung und Faschismus"
  • Teil B: Faschismus
  • Faschismustheorien
  • Faschismus: Entstehung, Ursachen und Funktion
  • Faschismus und Wirtschaft
  • Arbeitsbedingungen unter dem Faschismus
  • Faschismus und Wissenschaft
  • Teil C: Neofaschismus
  • Welche Einflüsse haben das Grundgesetz geprägt?
  • Hintergründe und Aktualität des Faschismus
  • Neofaschismus und Totalitarismus
  • Expansion und Repression
  • Faschismus und Rassismus
  • 3 Die "Röhm-Affäre"
  • Ernst Röhm und der Ludendorff-Kreis
  • Die Umstrukturierung der politischen Kapitalgruppenfronten ab 1925/26
  • Röhm als Stabschef der SA 1930-30.1.1933
  • Das Hitler-Papen-Kabinett, der Machtkampf der Kapitalgruppen und die Rolle der SA bis zur Krise des NS-Regimes im Frühjahr 1934
  • Die Krise des Hitler-Papen-Kabinetts und die engere Vorgeschichte des 30. Juni 1934

Weitere Bilder

     
 

3-924684-88-X (Band 2)

 
     
 

3-924684-88-X (Band 3)

 

Zum Seitenanfang | Druckversion | Versenden | Textversion