BdWi - Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

»Wissenschaft ist also ein prinzipielles Gegen-den-Strom-Schwimmen.«

Klaus Holzkamp

Newsletter abonnierenKontaktSuchenSitemapImpressum
BdWi
BdWi-Verlag
Forum Wissenschaft

Subjekte im Neoliberalismus

  
 

978-3-939864-03-5

Christina Kaindl (Hg.)

Forum Wissenschaft Studien 52

ISBN 978-3-939864-03-5, Oktober 2007, 290 Seiten, 18,00 EUR

Hier kann dieses Buch bestellt werden.

Lange waren die Menschen als handlungsfähige, ihre Welt gestaltende in den Sozialwissenschaften so unsichtbar wie in der verwalteten Welt des Fordismus unerwünscht. Aus diesem ›toten Winkel‹ sind die Subjekte in den letzten Jahren ins Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt. Dabei sind sie durchaus weiter Objekte von herrschaftlichen Strategien.

Der Band untersucht veränderte Anforderungen und Klassenpositionen der neuen Produktionsweise, politische und ideologische Vermittlungen und wie diese subjekttheoretisch reflektiert werden.

Mit unterschiedlichen theoretischen Konzeptionen geraten unterschiedliche Handlungsfähigkeiten der Subjekte in den Blick. Die Frage nach Widerstand, nach einem politischen Subjekt, wird nicht in der Theorie entschieden, aber entscheidend ist doch, ob sie theoretisch gedacht werden kann und ob kritische Wissenschaft so dazu beiträgt, die herrschende Anrufung der Selbstbestimmung für eine emanzipatorische, "dialektische Wendung" oder zumindest für ein wenig Subversion zu nutzen.

Inhalt

  • Vorwort
  • Mario Candeias: Konjunkturen des Neoliberalismus
  • Klaus Dörre: Prekäre Klassengesellschaft? Zur Strukturierung und Verarbeitung sozialer Ungleichheit im Finanzmarkt-Kapitalismus
  • Mario Candeias: High-Tech, Hartz und Hegemonie
  • Iris Nowak: Von mutigen Männern und erfolgreichen Frauen. Work-life-Balance in prekarisierten Verhältnissen
  • Jan Rehmann: Herrschaft und Subjektion im Neoliberalismus. Die uneingelösten Versprechen des späten Foucault und der Gouvernementalitäts-Studien
  • Sven Opitz: Gouvernementalität im Postfordismus. Zur Erkundung unternehmerischer Steuerungsregime der Gegenwart
  • Tilman Reitz & Susanne Draheim: Schattenboxen im Neoliberalismus. Kritik und Perspektiven der deutschen Foucault-Rezeption
  • Thomas Barfuss: "Schaffe dir Ironie!". Ironische Haltungen in Konsum und Arbeit
  • Christina Kaindl: Frei sein, dabei sein: Subjekte im High-Tech-Kapitalismus
  • Jörg Flecker & Gudrun Hentges: Prekarität, Unsicherheit, Leistungsdruck. Katalysatoren eines neuen Rechtspopulismus in Europa?
  • Torsten Bultmann: Soziale Kämpfe um Bildung. Überlegungen zum Funktionswandel von Bildung in der nach-industriellen Gesellschaft
  • Andreas Merkens: Hegemonie, Führung und pädagogisches Verhältnis. Mit Gramsci über Foucault hinaus
  • Uwe Hirschfeld: Hochschule, Studium und soziale Arbeit: das neoliberale Curriculum
  • Frieder Otto Wolf: Neoliberaler Anti-Ödipus. Herrschaft, Subjektivität und Befreiung am Beispiel von Negri/Hardt
  • Thomas Seibert: Wahrheit, Ereignis und wirkliche Bewegung. Zur De/Konstruktion von Subjektivität. Philosophie. Politik
  • Jörg Nowak: Autonomie der Gewerkschaften oder kostenlose Infrastruktur? Strategien gegen Prekarisierung und Sozialabbau

Personen:
>Torsten Bultmann

Zum Seitenanfang | Druckversion | Versenden | Textversion