BdWi - Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

»Wissenschaft ist also ein prinzipielles Gegen-den-Strom-Schwimmen.«

Klaus Holzkamp

Newsletter abonnierenKontaktSuchenSitemapImpressum
BdWi
BdWi-Verlag
Forum Wissenschaft

"Abstrakt negiert ist halb kapiert". Beiträge zur marxistischen Subjektwissenschaft. Morus Markard zum 60. Geburtstag

  
 

978-3-939864-05-9

Lorenz Huck, Christina Kaindl, Vanessa Lux, Thomas Pappritz, Katrin Reimer, Michael Zander (Hg.)

Forum Wissenschaft Studien 56

ISBN 978-3-939864-05-9, Juni 2008, 415 Seiten, 22,00 EUR

Hier kann der Band bestellt werden.

Morus Markard, apl. Professor für Psychologie an der FU Berlin und Kritischer Psychologie, arbeitet seit mehr als 30 Jahren kontinuierlich zu Themen wie Einstellung, Erziehung, Autorität und Widerstand, Praxisforschung, Methoden, Identität, Verantwortung und Hochschulpolitik. Dabei geht es ihm nicht nur um die Kritik des Bestehenden, sondern gleichzeitig um die Weiterentwicklung Kritischer Psychologie wie Kritischer Wissenschaften. Die Kritik und Weiterentwicklung psychologischer Erkenntnismöglichkeiten ist für ihn dabei auch Versuch, das Mögliche im Wirklichen zu eruieren, und an einer konkreten Negation von entwürdigenden Verhältnissen zu arbeiten: abstrakt negiert ist halb kapiert…

Die Festschrift versammelt Beiträge von Autorinnen und Autoren unterschiedlicher Generationen zu Praxisverhältnissen, Geschichte der Kritischen Psychologie, Kritik der gegenwärtigen Psychologie und Methodenfragen.

Die Beiträge zur marxistischen Subjektwissenschaft zeigen die Relevanz und Lebendigkeit Kritischer Psychologie und speziell der Arbeiten von Morus Markard und ihren Nutzen für die Kritik des gegenwärtigen Kapitalismus, der subjektiven Not, die er verursacht, und für die Überwindung von beidem.

Inhalt


  • Einleitung

I Kritik und Weiterentwicklung psychologischer Konzepte

  • Erich Wulff - Über Hirnforschung und Handlungsfähigkeit
  • Ute Osterkamp - "Selbstkritische Fragen stellen, statt Selbstverständlichkeiten zu transportieren…" - Ein Interview
  • Wolfgang Maiers - Psychologische und neurowissenschaftliche Sichten auf intentionales Handeln: Die Kontroverse um den freien Willen
  • Christina Kaindl - Emotionale Mobilmachung - "Man muss lange üben,bis man für Geld was fühlt."
  • Gisela Ulmann - Normalisierung und Pathologisierung der Kindheit im Jahrhundert des Kindes
  • Klaus Weber - "Stochern im Nebel" - Sozialpsychologische "Erklärungen" der Familienaufstellung nach Hellinger
  • Lorenz Huck - "Psychopathy" - Funktionskritik eines kriminalpsychologischen Konzepts

II Praxisverhältnisse

  • Catharina Schmalstieg - Prekäre Beschäftigung und personale Handlungsfähigkeit.Gewerkschaften als Handlungsplattform?
  • Katrin Reimer - Umkämpfte Vielfalt - Antirassistische Pädagogik zwischen corporate diversity und Ethnopluralismus
  • Gesa Köbberling - Beratung von Opfern rechter Gewalt zwischen politischer Intervention und psychosozialer Betreuung
  • Ulrike Eichinger - Idealtypische Begründungsmuster von Beschäftigten in der Sozialen Arbeit
  • Christof Zirkel - Es ist wie versext…
  • Macht und Mythen in der Sexualpädagogik - Eine Kritik

  • Arnd Hofmeister - Dimensionen eines kritisch-psychologischen Gesundheitsbegriffs

III Über die Psychologie hinaus

  • Christina Kaindl & Jan Rehmann - Subjektion und Subjektivierung - eine kritisch-psychologische Auseinandersetzung mit der lacanschen Psychoanalyse
  • Frigga Haug - Notiz über die Wahrheit. Brief an Morus Markard
  • Wolfgang Fritz Haug - Was heißt "Personifikation ökonomischer Kategorien"?
  • Für Morus Markard

IV Kritische Psychologie an der Hochschule

  • Josef Held - Jenseits des Mainstreams: kritische Psychologien im deutschsprachigen Raum
  • Vanessa Lux - Kritische Psychologie und Interdisziplinarität: Die Frage der "Biologie"
  • Torsten Bultmann - Elite - Begabung - Exzellenz
  • Zur aktuellen Konjunktur einer anti-egalitaristischen Bildungspolitik

  • Nora Kiefer - Stranger than Fiction
  • Neoliberale Hochschulpolitik: zwischen Alternativlosigkeitund Utopie als fiktionaler Realität

V Methodologie und Methoden

  • Ole Dreier - Allgemeinheit und Besonderheit von Erkenntnis
  • Johannes Geffers - Alles typisch?
  • Typus, Typologie, Typen der Verallgemeinerung, empirische Typenbildung und typische Möglichkeitsräume

  • Michael Zander & Thomas Pappritz - Handlungsfähigkeit als psychischer Konflikt. Vorschlag eines Forschungs-Leitfadens

Morus Markard

  • Morus Markard - Vier halbe für die Kritische Psychologie
  • Carl Friedrich Graumann - Wissenschaftliche Qualifikation des Privatdozenten Dr. Morus Markard im Hinblick auf eine Berufung auf eine apl. Professur
  • Biografische Daten
  • Bibliografie

Anhang

  • Über die Autorinnen und Autoren
Zugehörige Dateien:
WerbeflyerDownload (497 kb)

Personen:
>Torsten Bultmann
>Morus Markard

Zum Seitenanfang | Druckversion | Versenden | Textversion