BdWi - Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

»Wissenschaft ist also ein prinzipielles Gegen-den-Strom-Schwimmen.«

Klaus Holzkamp

Newsletter abonnierenKontaktSuchenSitemapImpressum
BdWi
BdWi-Verlag
Forum Wissenschaft

Weiter abrüsten! Friedliche Wege in die Zukunft. Protokolle zum Tübinger Kongress der Naturwissenschaftler-Initiative Verantwortung für den Frieden

  
 

3-924684-18-9

Ulrike Beisiegel / Rainer Rilling im Auftrag der "Naturwissenschaftler-Initiative Verantwortung für den Frieden"

Schriftenreihe Wissenschaft und Frieden Band 12

ISBN 3-924684-18-9, November 1989, 296 Seiten, 3,00 EUR

Hier kann dieses Buch bestellt werden.

Vom 2. - 4. Dezember 1988 wurde in Tübingen der Kongress "Weiter Abrüsten! Friedliche Wege in die Zukunft" veranstaltet. Über 2000 TeilnehmerInnen besuchten die von der Naturwissenschaftler-Initiative "Verantwortung für den Frieden" durchgeführten Konferenz, die parallel stattfand zu dem zweiten internationalen Naturwissenschaftler-Kongress "Ways out of the Arms Race - From Nuclear Threat to Mutual Security" in London und weiteren nationalen Veranstaltungen in anderen Ländern. Eingebettet in zahlreiche weitere Veranstaltungen vor Ort und vorbereitet von den "Tübinger Naturwissenschaftlern für den Frieden" widerspiegelte der Kongress die Bemühungen der NaturwissenschaftlerInnen, in Fragen der Abrüstung konkrete wissenschaftliche Lösungen zu erarbeiten und der Öffentlichkeit zu unterbreiten - kurz: ihre Verantwortung für den Frieden wahrzunehmen. Die Beiträge von über 40 ReferentInnen sowie die Erklärung des Kongresses sind in diesem Band dokumentiert.

Inhalt

  • Einleitung
  • Weiter abrüsten - friedliche Wege in die Zukunft
  • Willy Brandt: Neue Chancen für Frieden und Entwicklung
  • Kosta Tsipis: A Strong Defense
  • Werner Dosch: C-Waffen: Die Abrüstung durchsetzen!
  • Ulrich Albrecht: Abrüstung und Konversion
  • Bernhard Hassenstein: Das Freund-Feind-Denken als psychologisches Mittel der Kriegsvorbereitung
  • Günter Altner: Ökologie und Frieden
  • Heinrich Siegmann: Das Global Challenges Network
  • Werner Buckel: Die Rolle der Naturwissenschaftler beim Wettrüsten
  • Frieden mit der Natur
  • Klaus Michael Meyer-Abich: Ökologie und Frieden
  • Jürgen Schneider: Ausbeutung der Meere - Globale Gefahren
  • Joachim Nitsch: Sonnenenergie und Wasserstoff - Hoffnung für die Zukunft
  • Roland Röhl: Die Umwelt als Waffe
  • Gerhard Wörner: -ANTARKTIS- Die Zukunft des letzten Kontinents
  • Rüstung und Ökonomie - Rüstungskonversion
  • Dirk Ipsen: Der Militär-Industrie-Komplex (MIK). Nachdenken über die Rolle der Wirtschaft im Prozeß der Rüstungsdynamik
  • Christian Wellmann: Militärische Sicherheitspolitik und Beschäftigung
  • Burkhardt J. Huck: Nationale Rüstungskonzentration am Beispiel Daimler - MBB
  • Klaus Engelhardt: Zu einigen Aspekten der Rüstungskonversion
  • Chemische und biologische Waffen
  • Dieter Wöhrle: Chemische Aufrüstung zwischen Naturwissenschaft und Politik
  • Wolfgang Däubler: Wir waschen unsere Hände in Unschuld... Zur C-Waffen-Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts
  • Peter Plieninger: Möglichkeiten der Beständevernichtung von C-Waffen und deren Verifikation
  • Carola Rombach: Probleme der Kontrolle chemischer Abrüstung
  • Klaus Schäfer: Nichtproduktionskontrolle
  • Petra Jonas: Welche neuen Möglichkeiten zur Erforschung, Entwicklung und Produktion biologischer und chemischer Waffen eröffnet die Gen- und Biotechnologie?
  • H. Weigel: B-Waffen-Schutzforschung in der BRD
  • Armin Hildebrandt: Gentechnisch kombinierte billige Viren - Biowaffen als Ersatz für atomare und chemische Massenvernichtungswaffen
  • Friedrich Koch: Die Renaissance der B-Waffenforschung im Zeitalter der Gentechnologie - Widerstand gegen die neuen B-Waffenschmiede der NATO tut not
  • Burkhard Luber: Militär und Entlaubungsmittel
  • Für ein weltweites Verbot chemischer Waffen - Mitteleuropa chemiewaffenfrei -
  • Dieter Meissner / Wolfgang Kirstein: MEMORANDUM. Gefahren von Lagerung und Beseitigung der chemischen Waffen der USA in der Bundesrepublik (Januar 1989)
  • Kernenergie und Atomwaffen
  • Udo Schelb: Zusammenhänge von ziviler und militärischer Kernenergienuzung
  • Werner Fuß: Erleichtert die Laserisotopentrennung den Zugang zu Atombomben?
  • Michael Sailer: Meßtechnische Grundlagen, organisatorische Probleme und reale Bilanz der Spaltstoffkontrolle durch die IAEA
  • Frieden als Thema des Unterrichts in den Naturwissenschaften
  • Andreas Flitner: Frieden als Thema des Unterrichts in den Naturwissenschaften
  • Walter Westphal: Über den Beitrag der naturwissenschaftlichen Fächer und die Mathematik zur Friedenserziehung
  • W. Münzinger: Friedenserziehung im Chemieunterricht: C-Waffen und Pflanzenschutzmittel
  • Günter Graumann: Anwendung und Modellbildung für Krieg und Frieden
  • Wissenschaft in gesellschaftlicher Verantwortung
  • Michael Weber-Wernz: Wissenschaftssystem und Forschungsförderung in den Hochschulen
  • Sicherheits- und Militärpolitik
  • Götz Neuneck: Stabilität, Defensive Verteidigung und konventionelle Abrüstung
  • Volker Rittberger unter Mitarbeit von Thomas Nielebock: Die künftige Rolle der Atomwaffen in der NATO
  • Johannes M. Becker: Die Renaissance der deutsch-französischen "Sicherheitspartnerschaft" - Die "Europäisierung Europas"
  • Achim Schmillen: Deutsch-französische Militärkooperation
  • Gerhard Knies: Entwicklung einer entmilitarisierten und zivilisationsgemäßen Sicherheitspolitik
  • Zum Abschluß: Verantwortung aus Wissen und Gewissen
  • JürgenSchneider: Verantwortung aus Wissen und Gewissen
  • Abschlußerklärung
  • Die Naturwissenschaftler-Initiative "Verantwortung für den Frieden". Ziele und Selbstverständnis

Zum Seitenanfang | Druckversion | Versenden | Textversion