BdWi - Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

»Wissenschaft ist also ein prinzipielles Gegen-den-Strom-Schwimmen.«

Klaus Holzkamp

Newsletter abonnierenKontaktSuchenSitemapImpressum
BdWi
BdWi-Verlag
Forum Wissenschaft

46. MV des BdWi

23.05.2015: Kurzbericht

Am 25.04.2015 fand in Berlin die 46. Mitgliederversammlung des BdWi statt.

Als inhaltlicher Themenschwerpunkt war eine Diskussion über "Das Phänomen PEGIDA" vorgesehen, die leider aufgrund einer kurzfristigen krankheitsbedingten Absage des Referenten Frieder Otto Wolf entfallen musste.

Stattdessen diskutierten die 21 Teilnehmer_innen der MV über hochschul- und bildungspolitische Aspekte der Flüchtlings- und Migrationspolitik. Nach einem kurzen Input von Emilija Mitrovic beschloss die MV eine Kooperation mit gewerkschaftlichen Initiativen zu diesem Themenbereich.

Änderung der Mitgliedsbeiträge

Die 46. BdWi-Mitgliederversammlung folgte einem Antrag des Vorstandes und beschloss, die monatlichen Beiträge für die BdWi-Mitgliedschaft wie folgt anzuheben (siehe Kasten):

Beitragsgruppe: Monatlicher Beitrag (alt) -> Monatlicher Beitrag (neu)

Studierende und Arbeitslose: 6,00 Euro -> 6,00 Euro

Promovierende, Beschäftigte auf halben Stellen: 10,00 Euro -> 11,00 Euro

Verwaltungsangestellte: 13,00 Euro -> 14,50 Euro

ReferentInnen, wissenschaftliche MitarbeiterInnen: 19,00 Euro -> 21,00 Euro

ProfessorInnen, Beschäftigte in Leitungspositionen: 25,00 Euro -> 27,50 Euro

Fördermitgliedschaft, natürliche Personen: 31,00 Euro -> 34,00 Euro

Fördermitgliedschaft, juristische Personen: 46,00 Euro -> 46,00 Euro

Die den jeweiligen Beitragsgruppen zugeordneten Sätze gelten dabei als Mindestbeträge. Die darüberhinausgehende Zahlung eines freiwilligen Förderbeitrages (z.B. 1 Euro monatlich) ist möglich und kann individuell vereinbart werden.

Die Beitragserhöhung tritt ab 1.7.2015 in Kraft.

Gremienwahlen

Weiterer wesentlicher Teil der Tagesordnung waren die Wahlen zu den verschiedenen Gremien des Verbandes.

In den Vorstand des BdWi wurden Daniel Gaittet, Sabine Kiel, Sven Lehmann, Erik Marquardt und Mareike Strauß gewählt.

Dem BdWi-Beirat gehören nun 15 Mitglieder an. Wiedergewählt wurden Alex Demirovic, Dominik Düber, Marc Kaulisch, Michael Klundt, Johanna Maiwald, Morus Markard, Emilija Mitrovic, Gisela Notz, Kirsten-Heike Pistel, Sonja Staack und Stefan Weger. Neu im Beirat vertreten sind Vera Klier, Thomas Sablowski, Regina Schleicher und Ben Seel.

Als Politischer Geschäftsführer des BdWi wurde Torsten Bultmann wiedergewählt.

Als Kassenprüfer_innen wurden Rudi Mewes, Ingo Schwarze und Annette Sowa wiedergewählt.

Wir wünschen den gewählten Kandidat_innen alles Gute für die nächsten zwei Jahre!

Den ausgeschiedenen Mitgliedern des Vorstands und des Beirats danken wir herzlich für die z. T. seit vielen Jahren geleistete Arbeit!

Arbeitsplanung

Im Rahmen der Politischen Planung des BdWi für 2015 wurde u. a. die Beteiligung an folgenden Veranstaltungen und Publikationen beschlossen:

Aktualität der Faschismustheorie
Symposium zu Ehren von Prof. Dr. Reinhard Kühnl (1936 - 2014)
Termin: 10. Juli 2015
Ort: Marburg

Links und populär?! Emanzipatorische Klassenpolitik und linke Perspektiven gegen den autoritären Kulturkampf
Herbstakademie des BdWi und der Rosa-Luxemburg-Stiftung
Termin: 27. - 30. August 2015
Ort: Werftpfuhl (bei Berlin)

Perspektiven der öffentlichen Daseinsvorsorge
Fachtagung zur Bildungsfinanzierung
(in Koop. mit GEW, Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik, u. a.)
Termin: 19. September 2015
Ort: Berlin

Hochschul- und bildungspolitische Aspekte der Flüchtlings- und Migrationspolitik
Kooperationsprojekt mit ver.di, IGMetall
Details werden erarbeitet, ggf. mit dem Ziel einer gemeinsamen Konferenz

BdWi-Studienheft 10: Wissenschaftliche Konstruktion sozialer Ungleichheit
erscheint voraussichtlich im September 2015
Im neuen Studienheft geht es darum, wie aus dem Wissenschaftsbetrieb heraus soziale Ungleichheit naturalisiert, individualisiert und entpolitisiert wird; natürlich auch, wie kritische Wissenschaft dagegen Widerstand leistet.
Herausgeber_innen: BdWi, fzs, GEW, ÖH, Politik gegen Aussonderung
Die Publikation soll von einer Präsentationsveranstaltung begleitet werden.

Forum Wissenschaft:
Geplante Schwerpunkte in 2015 sind:

  • 1/2015: Hochschularchitektur
  • 2/2015: Rassismus und Migration
  • 3/2015: Prekarisierung in Bildung und Wissenschaft (Redaktionsschluss: 1.8. 2015)
  • 4/2015: Noch offen (Redaktionsschluss: 1.11.2015)

Zum Seitenanfang | Druckversion | Versenden | Textversion