BdWi - Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

»Wissenschaft ist also ein prinzipielles Gegen-den-Strom-Schwimmen.«

Klaus Holzkamp

Newsletter abonnierenKontaktSuchenSitemapImpressum
BdWi
BdWi-Verlag
Forum Wissenschaft

50 Jahre BdWi

09.03.2017: Werbeaktion: 150 neue Mitglieder bis Oktober 2018!

Im Jubiläumsjahr 2018 begeht der BdWi sein 50jähriges Bestehen. Seit seiner Gründung 1968 - vor fast fünf Jahrzehnten - setzt sich der BdWi an der Nahtstelle von Wissenschaft, Politik und Öffentlichkeit kritisch mit der Wissenschaftsentwicklung auseinander, sei es in Publikationen, auf Veranstaltungen oder durch die Erstellung sachverständiger Gutachten und Stellungnahmen.

Wir danken allen, die unsere Arbeit in den letzten Jahrzehnten aktiv - ideell und finanziell - unterstützt haben. Ohne das große Engagement unserer Mitglieder, Förderinnen und Förderer wäre ein Verband wie der BdWi nicht handlungsfähig gewesen!

Das Engagement für eine kritische und demokratische Wissenschafts- und Hochschullandschaft wird auch in den nächsten Jahren bedeutsam bleiben.

Das noch junge Jahrhundert hat uns bereits mit vielen Herausforderungen konfrontiert. Dazu gehören die Auseinandersetzungen um Exzellenzorientierung, Wissenschaft im Kapitalismus, Digitalisierung und Austeritätspolitik genauso wie die entscheidenden Fragen um Militarisierung, Krieg und Frieden.

Diese Herausforderungen verlangen nach handlungsfähigen politischen Positionen und Strukturen, die sich ihnen stellen. Wir als BdWi wollen uns diesen Herausforderungen auch künftig annehmen und unseren Beitrag zur Lösung leisten. Hierfür werden noch größere Anstrengungen als in der Vergangenheit notwendig sein. Deshalb wollen wir mit euch zusammen den nächsten Schritt gehen. Denn für uns ist klar: Der BdWi bleibt die "organisatorische Hülle einer Notwendigkeit" (Rainer Rilling).

Eine stetige Zahl von Neueintritten bestätigt uns in der Einschätzung, dass es unter Studierenden, wissenschaftlich Tätigen und wissenschaftspolitisch Engagierten ein Bedürfnis nach politischer Organisierung gibt. Trotzdem ist die Zahl der Mitglieder im BdWi infolge von generationsbedingten Austritten und Todesfällen auf etwa 900 gesunken. Die zunehmende prekäre Beschäftigungssituation im Wissenschaftssektor, die auch Mitglieder des BdWi zu Beitragsreduzierungen zwingt, führt zu einem zusätzlichen Rückgang unserer Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen.

Die Mitgliedschaft im BdWi bedeutet vor allem die solidarische Unterstützung gemeinsamer politischer Aktivitäten. Sie bietet aber auch Möglichkeiten, sich zu vernetzen und politisch wie wissenschaftlich zu publizieren. Je mehr Mitglieder es gibt, umso breiter ist die Basis für lokale, regionale oder bundesweite Netzwerke.

Mit etwa 70 Prozent der verfügbaren Einnahmen bilden die Mitgliedsbeiträge die zentrale Säule unserer Finanzierung. Im Gegensatz zu anderen Finanzquellen gewährleisten sie die politische Unabhängigkeit des Verbandes und bieten materielle Planungssicherheit. Für uns ist klar: Um den anstehenden Herausforderungen und den damit verbundenen Anstrengungen gewachsen zu sein, müssen wir unsere personelle Basis und damit unsere Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen vergrößern. Nur hierdurch sichern wir unsere Handlungsfähigkeit.

Deshalb möchten wir alle unsere Mitglieder, Freundinnen und Freunde sowie Leserinnen und Leser von Forum Wissenschaft dazu aufrufen, einen kleinen Beitrag zu leisten. Und zwar durch die Gewinnung neuer Mitglieder!

Unser Versprechen für neue Mitglieder bleibt auch in den nächsten Jahren nicht mehr und nicht weniger als das unerbittliche Engagement für eine kritische und demokratische Wissenschafts- und Hochschullandschaft für mindestens 50 weitere Jahre!

Als kleine Belohnung haben wir im Jubiläums-Jahr zudem ein besonderes Angebot:
Wer bis Oktober 2018 mindestens ein neues BdWi-Mitglied wirbt, bekommt ein Exemplar der 2018 erscheinenden Jubiläumsbroschüre "50 Jahre BdWi" frei Haus.

Für den Beitritt genügt ein ausgefülltes Formular (z. B. auf www.bdwi.de/bdwi/mitglied/index.html).
Informationen zur Mitgliedschaft im BdWi sowie weitere Werbeflyer könnt Ihr gerne in der BdWi-Geschäftsstelle bekommen. Auch Mitteilungen über erfolgreich geworbene Neu-Mitglieder nehmen wir dort gern entgegen.
Mail: bdwi@bdwi.de oder
Telefon: +49 6421 21395.

Zum Seitenanfang | Druckversion | Versenden | Textversion