BdWi - Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

»Wissenschaft ist also ein prinzipielles Gegen-den-Strom-Schwimmen.«

Klaus Holzkamp

Newsletter abonnierenKontaktSuchenSitemapImpressum
BdWi
BdWi-Verlag
Forum Wissenschaft

Gisela Notz

  

Gisela Notz, Jg. 1942, Berlin. Sozialwissenschaftlerin und Historikerin, Dr. phil. Bis Mai 2007 Wissenschaftliche Referentin im Historischen Forschungszentrum der Friedrich-Ebert-Stiftung, Forschungsabteilung Sozial- und Zeitgeschichte, Bonn. Von 1985 bis 1997 Redakteurin der Zeitschrift "beiträge zur feministischen theorie und praxis", jetzt LunaPark21. Lehrbeauftragte an verschiedenen Universitäten. Arbeitsschwerpunkte: bezahlt und unbezahlt geleistete (Frauen)arbeit, Arbeitsmarkt-, Familien- und Sozialpolitik, Alternative Ökonomie, historische Frauenforschung.

Gisela Notz steht gerne als Expertin zur Verfügung. Ihre Themen sind: Geschichte des Frauenstudiums/Frauen an den Hochschulen; Bildungsreform der 70er Jahre; 1968 und die Entstehung der Neuen Frauenbewegung; Prekäre Arbeit (nicht nur) an den Hochschulen; Streit um die Demokratisierung der Hochschulen (seit 1968).

Kontakt über bdwi@bdwi.de

Gremien:
>Beirat
>Referentinnen und Referenten

21.09.2017
Kurzbericht: BdWi-Herbstakademie (31.8.-3.9.2017)
Transformation der Demokratie - zwischen autoritären Tendenzen und Emanzipation (Berichte) mehr

27.06.2017
Torsten Bultmann: Wem gehört die Wissenschaft?
(Texte) mehr

14.06.2017
Forum Wissenschaft 2/2017
Die autoritäre Herausforderung. Demokratie zwischen Verfall und Aufbruch (Nachrichten) mehr

13.11.2017
GUTE ARBEIT IN DER WISSENSCHAFT
Gemeinsame Tagung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW)und des Netzwerks für Gute Arbeit in der Wissenschaft (NGAWiss), Berlin, u. a. mit Torsten Bultmann (BdWi) mehr

24.11.2017
Perspektive nach der neoliberalen Hegemonie
Symposium in Erinnerung an Herbert Schui, Hamburg mehr

02.06.2018
50 Jahre BdWi
Jubiläumswochenende in Marburg im Juni 2018 mehr

Zum Seitenanfang | Druckversion | Versenden | Textversion